Energieoptimierte Hochschulgebäude haben eine hohe Multiplikatorwirkung. Sie zeigen jungen Architekten und Fachplanern schon in der Ausbildung was machbar ist. Die Hochschulen in Deutschland zeichnen sich meist durch einen Mix verschiedener Gebäudetypen in einem quasi-städtischen Gefüge aus. Zugleich ist der Betrieb dieser Gebäude aufgrund der besonderen Nutzungsbedingungen und einer komplexen Anlagentechnik oft sehr anspruchsvoll. Mit dieser Veranstaltung wurden die Konzepte, Werkzeuge und konkreten Möglichkeiten einer energieoptimierten Betriebsführung und Qualitätssicherung diskutiert. Der Film zeigt darüber hinaus die Notwendigkeit und die Möglichkeiten des energieoptimierten Bauens und einer energetischen Betriebsoptimierung von Gebäuden sowie den Beitrag der Energieforschung.