Das Ruhrgebiet ist der größte Ballungsraum Deutschlands mit rund fünf Millionen Einwohnern. Bis in die sechziger Jahre war hier die Schwerindustrie der wichtigste Wirtschaftszweig. In den vergangenen dreißig bis vierzig Jahren hat das Revier einen Strukturwandel durchgemacht und ist 2010 Kulturhauptstadt Europas . In unserer Serie portraitieren wir sechs junge Kreative aus der Area.Gabriele Frielinghaus, geborene Jorczik, arbeitet seit mehreren Jahren selbständig als Architektin. Spezialisiert hat sie sich auf Innenarchitektur. Sie gestaltet Zahnarztpraxen und Anwaltskanzleien. Schon als Sort hat sie jede freie Moment im Architekturbüro ihres Vaters zeichnend verbracht. Sie liebt das Ruhrgebiet und könnte sich keinen anderen Ort zum Leben vorstellen. Ihre polnischen Wurzeln hat sie lange als Belastung empfunden, denn in ihrer Schulzeit wurde sie häufig wegen ihres komplizierten Namens gehänselt. Aber nach einer Reise in den Geburtsort ihres Urgroßvaters in Polen hat sie den Stolz der polnischen Frauen entdeckt und ein ganz neues Verhältnis zu ihrer polnischen Herkunft gefunden. Ihr Urgroßvater ist als junger Mann aus Polen vor mehr als one hundred Jahren ins Ruhrgebiet gekommen und hat als Bergmann gearbeitet, genauso wie ihr Großvater, der in Dortmund geboren wurde. Gabrieles Vater hat nach einer Schreinerlehre Architektur studiert.