Das “Counter Entropy House” wird derzeit in einer alten Montagehalle im Forschungszentrum Jülich probeweise aufgebaut. Heute wurden die Dachmodule montiert. Noch fehlt der komplette Innenausbau, aber das wird in den nächsten Tagen und Wochen fertiggestellt werden. In den wenigen Tagen, die dem Gebäude nach Fertigstellung in Jülich bleiben werden, wird das Gebäude samt seiner komplexen Technik auf Herz und Nieren getestet. Denn in Madrid schließlich soll alles perfekt funktionieren.