Der Kunst-Website für Kinder: In eighty Tagen durch die Kunst © www.kunst-in-eighty-tagen.de

10. Kathedrale Notre-Dame, 1170, Paris, Frankreich

Auf den Spuren von Quasimodo
Bienvenue à Paris! Heute fahren wir in die Hauptstadt von Frankreich! Schnapp Dir ein Croissant und ziehe Dir gute Schuhe an. Denn heute gehen wir klettern und folgen den Spuren von Quasimodo, dem „Glöckner von Notre Dame“! Diesen Film kennst Du bestimmt! Heute schauen wir uns seine Kirche im Initial an.

Die Kathedrale von Notre Dame ist eine Kathedrale der Zeitepoche der Gotik. Für Deutschland ist der Kölner Dom ein gutes Beispiel.

Die Gotik begann in Frankreich etwa ab dem Jahre 1140. Um 1165 wurde mit dem Bau der Kathedrale begonnen. Du kannst die gotischen Kirchen ganz leicht an ihren hohen Türmen mit den vielen Löchern erkennen. Dadurch konnte man einiges an Gewicht sparen und viel höhere Türme bauen. Die Türme von Notre Dame sind nämlich 69 m hoch!

Ach ja, ein kleiner Französischkurs: „Notre Dame“ bedeutet „unsere liebe Frau“. Damit ist Maria, die Mutter von Jesus, gemeint. Die Kirche ist also Maria geweiht.

Das Innenleben der Kirche
Durch eines der riesigen Portale gelangst Du in das Kirchenschiff. Es ist a hundred thirty m lang und hat Platz für 10.000 Menschen! Und es gibt etwas Besonderes aus verschieden farbigem Glas zu sehen: Eine wunderschöne Fensterrose leuchtet und funkelt in den unterschiedlichsten Farben wie ein Schmuckstück.

Die Fensterrose wird erst ab der Zeit der Gotik in die Wand eingesetzt. Ein weiteres Merkmal, um eine gotische Kirche zu erkennen!